D-TRUST Kassensysteme | Registrierkassen [2020] - Heimpel Jordan CKV Kassensysteme

Direkt zum Seiteninhalt

D-TRUST Kassensysteme | Registrierkassen [2020]

Informationen > Taxonomie
D-TRUST Kassensystem | Registrierkasse [2020]
D-TRUST Kassensysteme | Registrierkasse - was ist das?
D-TRUST ist eine Signaturkarte die von einem Tochterunternehmen der Bundesdruckerei entwickelt worden ist.
Diese stellt die Verschlüsselung der in der Registrierkasse gebuchten Vorgänge sicher.
Man spricht daher auch von einem "Signaturverfahren".
Noch ist nicht sicher, welches Verfahren 2020 an allen Kassen in Deutschland verwendet werden wird.
Eine mögliche Alternative ist das INSIKA Verfahren.

D-TRUST Grundlagen
D-TRUST beruft sich strikt auf die Technische Richtlinie TR-03151. Demnach sollen alle Daten diesem Format entsprechen sowie weitere Kriterien (u.a. spezielle Zeitfunktionalität) erfüllen.

Wie soll die Manipulation an digitalen Registrierkassen verhindert werden.
D-TRUST Schutz vor Manipulationen an Registrierkassen
Quelle: Bundesdruckerei GmbH

D-TRUST - das Verfahren der Signaturkarte [2020]
Die Smartcard (auch genannt: "TIM Card" oder "Tax Identification Module") wurde von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt und Kassenherstellern entwickelt. Jede Rechnung bekommt demnach eine Signatur, die nummeriert und gespeichert wird.
D-TRUST Kassensystem Funktionsweise
Quelle: Bundesdruckerei GmbH

D-TRUST zum nachrüsten?
D-TRUST basiert auf dem INSIKA Prinzip. Man kann also vereinfachend sagen, dass D-TRUST lediglich die verbesserte und weiterentwickelte Form von INSIKA ist. CASIO setzt bereits seit 2015 mit deren Fiskalbox auf das INSIKA Verfahren. Also seit Anfang an produzierten LoxBoxen sind demnach INSIKA ready und theoretisch umrüstbar. Ob dies dann auch tatsächlich so in die Tat umgesetzt werden kann ist allerdings fraglich, da mit dem D-TRUST Chip doch einige wesentlich essentielle Änderungen vorgenommen worden sind.
Zurück zum Seiteninhalt